• Öffnungszeiten Rathaus:  DI 08.00 - 13.00  |  DO 08.00 - 13.00 und 14.30 - 19.00

1. Bürgermeister, Marco Dollinger

1. Bürgermeister, Marco Dollinger

Liebe Besucher unserer Homepage, herzlich willkommen auf der Startseite der Gemeinde Kinsau als südlichste Gemeinde des Landkreises Landsberg am Lech sowie als nördlichste Mitgliedsgemeinde des Auerberglandes.

Vier Terrassenstufen führen vom Gemeindegebiet hinunter ans Lechufer. Dadurch bieten sich prächtige Aussichten auf den Fluß und die Voralpenlandschaft.
Kinsau dient derzeit ca. 1050 Menschen als Wohnort und liegt auf einer Höhe von 670 m ü. M.

Aktuelles in Kinsau

Schöffenwahl 2023 (Amtsperiode 2024-2028) 180 102 Gemeinde Kinsau

Schöffenwahl 2023 (Amtsperiode 2024-2028)

Schöffinnen und Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern und Jugendkammern…

weiterlesen
Gauschießen in Kinsau – 25.5. bis 11.6.2023 470 440 Gemeinde Kinsau

Gauschießen in Kinsau – 25.5. bis 11.6.2023

Abschnittsweise Erneuerung der Hochspannungsleitung entlang des Lechs: Einladung zur Bürgersprechstunde in Kinsau 2343 1426 Gemeinde Kinsau

Abschnittsweise Erneuerung der Hochspannungsleitung entlang des Lechs: Einladung zur Bürgersprechstunde in Kinsau

Einladung zur Bürgersprechstunde in Kinsau am Donnerstag, den 19. Januar, ab 16 Uhr Die LEW Verteilnetz GmbH (LVN), der Betreiber des regionalen Stromnetzes, plant die…

weiterlesen

Die Gemeinde Kinsau beabsichtigt die Anschlüsse, welche bisher noch kein Glasfaseranschluss haben, mit Glasfaser zu versorgen.

Weitere Informationen zum Breitbandausbau der Gemeinde Kinsau sind unter folgendem Weblink nachzulesen:

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt uns alle vor außergewöhnliche Herausforderungen

Liebe Kinsauerinnen, liebe Kinsauer,
das neuartige Corona-Virus ist leider längst in unserem Alltag angekommen und verbreitet sich weiter. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Solidarität untereinander zu stärken und zu fördern. Ziel ist nun, diese Verbreitung zu verlangsamen, um besondere Risikogruppen, z.B. ältere Menschen, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und Menschen mit Vorerkrankungen (z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, o.Ä.) zu schützen.